Lagerbericht 2017 – Tag 5 & 6

Erschienen am 23. Juli 2017 in Lagerblog

Alle sind wohlbehalten und vor allem relativ ausgeschlafen vom Hajk zurück gekehrt. Nach der langen Reise gab es anschließend das traditionelle Kartoffelpufferessen. Am Nachmittag wurde ein Rollenspiel gespielt. Besondere Tage im Jahr, wie zum Beispiel Weihnachten oder Silvester haben sich personalisiert. Der „29. Februar“ war böse und fühlte sich unfair behandelt, da er nur alle 4 Jahre auftauchte. Als Rache hat er alles durcheinander gebracht. Die Aufgabe der Kinder war es, alles wieder in geordnete Bahnen zu bringen. Am Abend gab es eine Lagerrunde mit Bewegungsspielen und Gitarrenakustik am Lagerfeuer. Am Abend kamen viele Angriffe unter anderem von den Messdienern, der Böseler Jugend, der MSG oder von Pfadis aus dem Bezirk – Vielen Dank für euren Besuch. Wir standen unter ständiger Spannung. Der Musikverein beglückte uns auch noch mit einem Ständchen. Letztendlich ist alles gut gegangen.

Am nächsten Tag stand als erstes Stratego auf dem Plan. Am Nachmittag ging es dann auf die Fahrräder und ab ins Dorf. Dort waren Leiter verteilt, diese mussten gefunden werden um dort verschiedene Aufgaben zu absolvieren. Und dann kam das Highlight – das BUFFET! Unsere Kochfrauen hatten wieder alles gegeben und für uns gezaubert. Eröffnet wurde dies mit einer megalangen Polonäse. Danach mussten Leiter und Kinder in der Show „Mein Leiter kann & Mein Kind kann“ abschätzen, was derjenige so drauf hat. Auch in dieser Nacht wurden wir wieder ordentlich gefordert unseren Wimpel zu verteidigen.

Wir genießen jetzt noch die letzten Tage und melden uns wieder, wenn wir zu Hause sind.

Tobias Käter

Tobias Käter

Seit 1998 und immer noch gerne dabei. Wenn auch eher in passiver Funktion, unterstütze ich den Stamm, wo ich kann.

 

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.